K

Konzeptionelles

 
Vorstellung des Jugendzentrums als Prezi Präsentation

 

Allgemeines:

Das AWO Kinder- und Jugendzentrum “Schiene” liegt im Stadtteil Broitzem, direkt am Durchgang zur  Weststadt (Timmerlahstraße). Die “Schiene” bietet vielfältige Spiel,- Freizeit,- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendlichen von 6 Jahren bis 26 Jahren.

Der Freizeitbereich (Offene Tür - Bereich) verfügt über Spielmöglichkeiten wie, Kicker, Billard oder Tischtennis. In der unteren Ebene befindet sich unser Internetraum und Spielearchiv. Hier stehen sechs vernetzte Windowsrechner für Internet-, Spiel-, und Lernangebote zur Verfügung. Neben einer großen Anzahl von Brettspielen, kann auch auf der Playstation gespielt werden. Für Kinder haben wir speziell die Kinderetage, in der es einen Ruheraum (Chill-Out- Area), einen Bastelraum und einen Toberaum mit Weichmatten und Kletterwand gibt.

Für handwerklichbegeisterte Kinder und Jugendliche und Werkangebote steht unsere große Werkstatt zur Verfügung. An unserer Theke können Getränke und Snacks für den kleinen Hunger/Durst zu günstigen Preisen erworben werden.

Bei passendem Wetter kann im Außenbereich Fussball, Tennis, Federball oder Basketball gespielt werden

Downloads

Aktueller Flyer (04-2018)

 

Rahmenkonzept der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Braunschweig


Hauskonzept
 


Hausordnung


Besuchervertrag
(WLAN)


Nutzungsbedingungen PCs


Nettiquette

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Angebote & Dienstleistungen:


Das Hauptangebot im Kinder- und Jugendzentrum “Schiene” ist sicher der offene Freizeitbereich (OT), hier spielt sich das “Leben” ab, überdies bieten wir aber verschiedene Angebot und Dienstleistungen.
Speziell für Kinder sind dies:
- Koch- und Bastelprogrammunkte
- Feste und Feiern, z.B. Fasching
- Besondere Aktionen, wie ein Mädchentag oder LAN Parties für Kids

Neben dem OT-Angebot sind unsere konzeptionellen Schwerpunkte die medienpädagogische Arbeit und der große Bereich der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen.

Seit vielen Jahren engagiert sich die “Schiene” im Rahmen des Ferienprogramms in Braunschweig (FiBS). Wir bieten hier, für einen Großteil der Ferien, ein verlässliches Ganztagsangebot, mit z.B.  Entspannungselementen, kreativen und musischen Inhalten sowie sportiven und medienpädagogischen Projekten. Als Beispiel seien an dieser Stelle z.B. unsere Pappmachè-, Musikvideo oder  Computerworkshops genannt, aber auch unsere Kurse im Autogenen Training.
... im übrigen sind wir für viele “Schandtaten” und Aktionen über unsere ständigen Angebote bereit und abrufbar.

So findet man die “Schiene” auch regelmäßig auf Aktionstagen wie der Spielemeile in der Braunschweig Innenstadt oder bei Festen und Feiern im Ortsteil Broitzem.

Team und Philosophie:


Die “Schiene” befindet sich in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Kreisverband Braunschweig e.V., zum festen Team gehören zwei Sozialpädagogen und eine Erzieherin, die sich zwei Stellen teilen.Untersützt und ergänzt wird die “Stamm-Crew” durch Honorarkräfte und ehrenamtliche Kinder- und Jugendliche. Als stadtteilbezogene Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit innerhalb der Stadt Braunschweig, sind wir Freizeit- und Begegnungsstätte für alle Kinder und Jugendlichen. Kinder und Jugendlichen dürfen und sollen sich auf ihre Art mit Wünschen, Ideen und Kritik an uns wenden, wobei wir uns als Partner und Unterstützer verstehen um mit Ihnen zusammen etwas zu verändern.
Wir bieten bewußt Angebote außerhalb des kommerziellen Rahmens und verstehen uns daher mehr als Berater, Unterstützer und Vermittler, nicht als Freizeit-Animateure.

Bei so vielen Besuchern, wie sie täglich die “Schiene” betreten, sind einige Regeln zum friedlichen Zusammenleben unerlässlich, daher gilt:
 

  • Im und am Jugendzentrum haben Waffen (oder Dinge die so aussehen), Knaller, Alkohol und natürlich auch andere Drogen nichts zu suchen.
  • Rauchen ist im und am Jugendzentrum nicht erlaubt.
  • Bitte bringt keine Tiere mit ins Jugendzentrum.
  • Fremdgetränke/-essen werden bitte nicht mit ins Jugendzentrum gebracht.
  • Im Kinder- und Jugendzentrum wird ein höflicher Umgangston benutzt („Bitte“, „Danke“, nicht brüllen und in ganzen (!) Sätzen sprechen).
  • Gewalt hat im und am Jugendzentrum nichts zu suchen (d.h. schlagen, treten, spucken gegen Personen und Gegenstände u.s.w.).
  • Fahrräder bitte ausserhalb des Jugendzentrums abstellen (nicht in den Weg stellen, am besten die Fahrradständer benutzen).
  • Bitte nicht mit Rollern/Skateboards/Inliner im Jugendzentrum fahren.
  • Nach 30 Minuten gilt für alle Besucher Bildschirmpause, das schließt Spielekonsolen, PC oder unsere mobilen Endgeräte mit ein, auch zugucken bei anderen Spielern! Die Pause muß mindestens ebenfalls 30 Minuten betragen.

 


webdesign by beesign / wien
 webdesign by beesign / wien